ALL NEWS OF THE WEBSITE / MMA-VALE-TUDO ALL / NEWS MMA EUROPA

Zwei Titelkämpfe bei Respect.FC 7


Respect.FC geht in die nächste Runde, denn die siebte Edition bahnt sich im nächsten Jahr an. Mit dem neuen Sponsor Olimp an der Seite verspricht Repect.FC am 21. April in der Eishalle in Essen eine große Show auf die Beine zu stellen. Soeben wurden GroundandPound die ersten Kampfpaarungen für den kommenden Event mitgeteilt und werden hiermit exklusiv veröffentlicht.

 

 

 

 


 

Respect.FC Leichtgewichtstitelkampf

Cengiz „Mosquito“ Dana (c) vs. Danial „Persian Prince“ Sharifi

Der Leichtgewichtstitelkampf zwischen Cengiz Dana (14-17) vom Combat Club Cologne und dem Niederländer Danial Sharifi (14-6) sollte bereits bei Respect.6 stattfinden, doch Sharifi musste aufgrund einer Handverletzung absagen. Nun wird das Duell nachgeholt, was Danas erste Titelverteidigung bedeutet. Der Champion konnte den Titel bei der letzten Veranstaltung gegen den gefährlichen Showman Niko “Karl Stahl“ Lohmann mit spektakulären Kniestößen durch TKO gewinnen. Dana gilt als akkurater Striker, der im Stand stets den KO sucht, zudem jedoch, aufgrund seiner langjährige MMA-Erfahrung, auch zahlreiche Siege im Bodenkampf aufzuweisen hat.

Nun wird der erfahrene 31-Jährige sich mit dem niederländischen M-1-Veteranen messen, der in Deutschland nicht nur durch seine Einsätze als Respect.FC-Ringrichter bekannt ist, sondern auch unter anderem bei der Hayastan Challenge in Hamburg für Furore sorgen konnte. Dort stoppte der „Persian Prince“ den Berliner Jesse-Björn Buckler. Derzeit hat er eine Siegesserie von sechs Kämpfen in Folge vorzuweisen, fünf davon sogar vorzeitig in Runde eins. Sharifi wird derzeit als Hollands Nummer eins im Leichtgewicht angesehen und ist ein Submission-Spezialist. Wohin der Kampf auch gehen wird, Action scheint garantiert.

 

 

 

Respect.FC Mittelgewichtstitelkampf

Sebastian Risch (c) vs. Benjamin Brinsa

Sebastian Risch vom FreeFight Team Bremen ist die Nummer vier im Mittelgewicht der German Top Five. Im September dieses Jahres sicherte sich der 31-Jährige den Mittelgewichtstitel in einem spektakulären Duell gegen Nick Hein. Mit harten Kniestößen konnte Risch den bereits angeschlagenen Kölner Judoka weiter anklingeln, bis der Ringrichter genug gesehen hatte und den Kampf zu Gunsten des Bremers beendete. Im November wurde die Siegesserie des Fan-Favoriten jedoch gestoppt, denn Aleander Dolotenko konnte Risch mit einem Triangle-Choke überraschen und zur Aufgabe zwingen. Mit neuer Motivation und dem Willen, wieder auf die Siegerstraße zu gelangen, will sich Risch nun der nächsten Begegnung, die gleichzeitig seine erste Titelverteidigung sein wird, stellen.

Sein Kontrahent ist kein Unbekannter, denn bereits nach Rischs Titelgewinn stieg der Leipziger live vor Ort in den Ring und forderte seine Chance auf das Respect.FC Mittelgewichtsgold. Benjamin Brinsa vom Bushido-Freefight-Team ist die  Nummer drei der German Top Five im Mittelgewicht und kann im Alter von nur 21 Jahren bereits eine Bilanz von elf Siegen in Folge vorweisen. Er gilt als Ground-and-Pound-Spezialist, der zudem gefährliche Submissions besitzt. Beide Kontrahenten sind bekannt für einen aggressiven Kampfstil, was die Zuschauer mit großer Wahrscheinlichkeit voll auf ihre Kosten kommen lassen wird.

 

 

 

Andreas Stockmann vs. Jörg Lothmann

Andreas Stockmann ist einer der ersten deutschen „Free Fighter“ und einer der Wegbereiter des MMA-Sports in Deutschland. Der 49-Jährige ist Präsident der Free Fight Association (FFA) und hat inzwischen in Wien, genauer gesagt im Iron Fist Gym Vienna, eine zweite Heimat gefunden. Der routinierte Judo-Schwarzgurt, der sich vor allem auf BJJ spezialisiert hat, konnte zuletzt bei der Ettl Bros. Cage Fight Series 6 mit einem raschen Erstrundensieg für Furore sorgen. Nun stellt er sich dem ebenfalls sehr erfahrenen Kampfsport-Urgestein Jörg Lothmann.

Der 44-jährige Karate- und BJJ-Schwarzgurt gab bei der vergangenen Respect.FC-Veranstaltung sein MMA-Debüt und zeigte dort deutlich, dass man ihn nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Der Chef des Team Marshmallow schlug dort den Niederländer Jeffrey Waltmans mit einem spektakulären Drehkick KO – und das nach nur 13 Sekunden. Die Halle war außer sich vor Begeisterung und feierte Lothmann noch Minuten später mit Standing Ovations.

Eine ähnliche Begeisterung durfte Stockmann bei seinem letzten Auftritt in Graz auch genießen, denn beim Einzug in die Arena legte er eine unterhaltsame Showeinlage an den Tag und war als blinder Pfarrer mit Perrücke und Blindenstock verkleidet – dabei gröhlte er seine Einmarschmelodie lautstark mit, was den Zuschauern sichtlich imponierte. Möglicherweise wird das Publikum ebenso reagieren, wenn beide “alten Männer” sich im April gegenüber stehen.

http://www.groundandpound.de/mma/de/news/zwei-titelkaempfe-bei-respectfc-7/

Advertisements

THANKS FOR ACCESS, VISIT AND COMMENT, MMA SWISS TEAM

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s