ALL NEWS OF THE WEBSITE / MMA-VALE-TUDO ALL / NEWS MMA EUROPA / NEWS MMA SWISS

Igor Montes besiegt Niko Lohmann in Titelkampf


Party gab es gestern in der gut besuchten Tauber-Franken-Halle in Königshofen reichlich – sowohl innerhalb als auch außerhalb des Rings. Um das fünfjährige Jubiläum der Partyreihe „Shooters“ gebührend zu feiern, schlossen sich die Organisatoren mit Martin Vath und Artur Hammerschmidt vom Fighters Gym Tauberbischofsheim zusammen, um den Shooters Fight Club zu veranstalten. Zehn Kämpfe im MMA, Grappling und Thaiboxen standen auf dem Programm.

Im Hauptkampf kämpften Igor „Machete“ Montes (Stallion Cage Stuttgart) und Niko Lohmann alias Karl Stahl (Sparta Essen) um den vakanten Weltergewichtstitel. Es war das alte Duell zwischen Standkämpfer und Bodenkämpfer. Wer welchen Kampfstil bevorzugt, zeigte sich schnell, als Lohmann den Kampf nach einem anfänglichen Schlagwechsel auf den Boden verlagerte.

Montes holte sich die Guard, doch als er seine Beine zum Armhebel hochschwang, nutzte Lohmann die Gelegenheit, um in die Side Control zu passieren. Von dort aus attackierte Lohmann mit Kniestößen zum Kopf. Montes drehte sich und gab so seinen Rücken frei. Lohmann nahm die Back Mount ein und arbeitete auf einen Rear Naked Choke hin.

Montes verteidigte sich geschickt gegen den Würgegriff und konnte sich schließlich nach einigen Mühen in Lohmanns Guard drehen. Dann stand Montes auf und setzte Lohmann mit harten Schlägen zu. Dadurch gelang es ihm, die Guard zu passieren und aus der Side Mount weiter auf Lohmann einzuhämmern.

Der Ringrichter gab Lohmann alle Gelegenheit, im Kampf zu bleiben, doch als der Spartaner sich nicht mehr ausreichend gegen das Ground and Pound schützen konnte, brach der Ringrichter den Kampf ab.

Der Titelgewinn verleiht Montes nun ordentlich Auftrieb für seine Teilnahme an dem internationalen 73kg-Turnier, das am 3. Dezember in Göppingen im Rahmen von Pride & Honor 4 stattfinden wird.

MMA Pro

Im Co-Hauptkampf von Shooters FC Vol. 1 sorgten Semsettin Aktas (MMA Spirit Frankfurt) und Dennis Michajlenko (Elite Boxing Heidenheim) vor allem mit ihrer dritten Runde für große Begeisterung im Publikum.

Zu Beginn der ersten beiden Runden warfen die beiden im Stand mit Bomben um sich, wobei Aktas, der den M-1-Veteranen Christian Eckerlin in seiner Ecke hatte, mit seinem gefährlichen linken Haken effektiver traf. Nach den Schlagwechseln brachte Aktas Michajlenko zu Boden und dominierte mit Schlägen aus Mount, Side Control und Turtle-Position. Einzig in der zweiten Runde gelang es Michajlenko einmal, Aktas zu sweepen, doch der drehte die Position nach wenigen Sekunden wieder um.

In der dritten Runde punktete Aktas wieder mit seinem linken Haken. Dann zog er Michajlenko in die Turtle-Position und schlug auf ihn ein, doch der kam wieder auf die Beine zurück und ging in den Clinch. Auf den Zetteln der Punktrichter zurückliegend, setzte Michajlenko noch einmal alles auf einen Guillotine Choke im Stand.

Es schien, als würde Michajlenko den Kampf noch drehen können, doch Aktas zog den Kopf aus der Schlinge und antwortete mit einer Serie von Aufwärtshaken. Anschließend warfen die beiden bis zum Schluss der Runde mit Bomben um sich.

Nach den drei Runden werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig für Aktas.

MMA Semi-Pro

Der GMC-Veteran Saygin Karamüftüoglu (MMA Michelstadt) schüttelte vor seinem Kampf bei Pride & Honor 4 noch etwas Ringrost ab, als er auf den erfahrenen Björn Lubach (No Rules Fighter Konstanz) traf. Karamüftüoglu zwang Lubach früh mit einem Haken in die Knie, woraufhin Lubach zum Takedown ansetzte. Dies nutzte Karamüftüoglu aus, um ihm auf den Rücken zu klettern. Erst versuchte er sich aus dieser Position an einem Armhebel, aber nach kurzer Zeit wechselte er zum Triangle Choke über und zwang Lubach damit zur Aufgabe.

Einen Bilderbuchsieg fuhr Johannes Grebe (Sukhothai Lahr/Team Friedrich) gegen Daniel Bliedtner (Elite Sports Bremerhaven) ein. Grebe ließ Bliedtner gar nicht erst in den Kampf kommen, sondern schlug ihn gleich zu Beginn mit einer Schlagsalve nieder. Dann setzte er mit Ground and Pound aus der Mount nach, schnappte sich Bliedtners Arm und brachte ihn mit einem Armhebel zur Aufgabe.

MMA Amateur

Einen Sieg nach Maß feierte auch der junge Lokalmatador Dimitri Stroh (Fighters Gym Tauberbischofsheim). Er schlug seinen Gegner Frank Wolke (Sukhothai Lahr/Team Friedrich) in der ersten Runde innerhalb kürzester Zeit zweimal nieder und gewann so überlegen durch TKO.

Überzeugend war auch der Sieg von Jakob Sannert (Sukhothai Lahr/Team Friedrich), der gegen Daniel Holl (Fight Club Aalen) in den Ring gestiegen war. Holl traf zu Beginn zweimal mit seiner Rechten, aber dann übernahm Sannert mit einem Trip-Takedown in die Side Control das Kommando. Er passierte in die Mount und holte sich dann die Back Mount. Aus dieser Position griff er mit dem Rear Naked Choke an. Holl verteidigte sich zunächst, doch als Sannert auch noch das Body-Triangle ansetzte, gelang es ihm, den Würgegriff durchzuziehen und Holl zur Aufgabe zu zwingen.

Grappling

Darius Flecken (MMA Spirit Frankfurt) holte sich im Grappling gegen Thomas Schütt (Elite Boxing Heidenheim) mit einem Triangle Choke aus der Mount den souveränen Aufgabesieg. Vincent Kortz (Elite Sports Bremerhaven) zwang Simon Düster (No Rules Fighter Konstanz) mit einem Arm Triangle Choke zur Aufgabe, den er bereits im Stand angesetzt hatte. Paul Sefa (Elite Sports Bremerhaven) ließ Alexander Eck (Fighters Gym Tauberbischofsheim) nach einem Guardpull in einem Armhebel abklopfen.

Thaiboxen

Im einzigen Thaiboxkampf des Abends lieferten sich Sergej Gasimbler und Alexan Arrow (Elite Boxing Heidenheim) zwei Runden lang eine weitgehend ausgeglichene Auseinandersetzung. In der entscheidenden dritten Runde wirkte Gasimbler etwas frischer als sein Gegner. Er machte von Beginn an Druck und konnte Arrow dann kurz vor Schluss noch mit einem Kniestoß ausknocken.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Shooters FC Vol. 1
12. November 2011
Tauber-Franken-Halle in Königshofen

Shooters FC Weltergewichtstitelkampf
Igor Montes (Stallion Cage Stuttgart) bes. Niko Lohmann (Sparta Essen) via TKO nach 4:17 in Rd. 1

MMA Pro
Semsettin Aktas (MMA Spirit Frankfurt) bes. Dennis Michajlenko (Elite Boxing Heidenheim) nach Punkten (einstimmig)

MMA Semi-Pro
Saygin Karamüftüoglu (MMA Michelstadt) bes. Björn Lubach (No Rules Fighter Konstanz) via Triangle Choke nach 3:32 in Rd. 1

Thaiboxen
Sergej Gasimbler bes. Alexan Arrow (Elite Boxing Heidenheim) via KO nach 2:40 in Rd. 1

MMA Semi-Pro
Johannes Grebe (Sukhothai Lahr/Team Friedrich) bes. Daniel Bliedtner (Elite Sports Bremerhaven) via Armhebel nach 4:21 in Rd. 1

MMA Amateur
Dimitri Stroh (Fighters Gym Tauberbischofsheim) bes. Frank Wolke (Sukhothai Lahr/Team Friedrich) via TKO nach 2:21 in Rd. 1
Jakob Sannert (Sukhothai Lahr/Team Friedrich) bes. Daniel Holl (Fight Club Aalen) via Rear Naked Choke nach 1:18 in Rd. 1

Grappling
Darius Flecken (MMA Spirit Frankfurt) bes. Thomas Schütt (Elite Boxing Heidenheim) via Triangle Choke nach 3:25
Vincent Kortz (Elite Sports Bremerhaven) bes. Simon Düster (No Rules Fighter Konstanz) via Arm Triangle Choke nach 3:33
Paul Sefa (Elite Sports Bremerhaven) bes. Alexander Eck (Fighters Gym Tauberbischofsheim) via Armhebel nach 1:19

Die Bilder zu Shooters FC Vol. 1 folgen in Kürze!

http://www.groundandpound.de/mma/de/news/igor-montes-besiegt-niko-lohmann-in-weltergewichtstitelkampf/

Advertisements

THANKS FOR ACCESS, VISIT AND COMMENT, MMA SWISS TEAM

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s